Fleisch - Schweinebraten, original Bayerisch
 von Wolfgang Heitzenroeder
  Backofen auf 200 Grad vorheizen. Einen Bräter mit
1 El Schmalz ausstreichen,
1 große Zwiebel (gewürfelt),
1 Bund Suppengrün
(geputzt und kleingehackt)
hineingeben.
1,5 kg Schweinekrustenbraten
(Schweinebraten mit Schwarte) 
rundum mit einer Mischung aus
1 Tl gemahlener Kümmel,
1 Tl Pfeffer,
1 Tl Salz
einreiben, Schwarte kreuzweise einschneiden, die so vorbereitete Schweineschulter in den Bräter auf das Gemüse legen und ca. 90 Minuten zugedeckt braten. Dann
300 ml Bier zugießen und weitere 45 Minuten offen backen. Nun Fleisch herausnehmen, warm stellen,
500 ml Wasser angießen, aufkochen lassen, Kochsud durch ein Sieb abseihen und mit
Bratensoßenpulver binden. Zum Schluss
5 El süße Sahne einrühren und die Soße zum Braten sofort heiß servieren.
Beilagen:
Broccoligemüse und Semmelknödel.
Getränk:
eine gut gekühlte Maß Bier.

 
 
 
Rezepte - Fleisch - Schweinebraten, original Bayerisch II
 von Dieter Peters
 
Es ist grausam was alles unter dem Namen "Bayerischer Schweinebraten" existiert.
Man Merke: Bindemittel, Schweineschmalz und Suppengrün kommen in keinen "Bayerischen Schweinebraten"!
 
1,5 kg Schweinefleisch
(Schulter, Halsgrat oder Schlegel) 
waschen, abtrocknen und mit
Salz,
Pfeffer aus der Mühle
(grob gemahlen)
gut einreiben. Schwarte mit scharfem Messer in Rauten einritzen. In eine Bratreine 2 cm hoch heißes Wasser einfüllen, das Fleisch mit der Schwarte nach unten einlegen.
2 mittlere Zwiebeln
mit der Schale in 1/2 bis 1 cm dicke Ringe und
3 Knoblauchzehen
(in Scheibchen geschnitten)
darauf legen.
2 El Kümmel
darüberstreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 250°C bleibt der Braten zunächst 1/2 Std. dann wird er gewendet, so daß die Schwarte oben ist und bei 200°C weiter gebraten. Fleißig mit
heiße Brühe
begießen!
Wichtig: Bratenansatz immer vom Rand lösen und nach und nach, nie zuviel heiße Brühe auf einmal angießen!Garzeit 90 Min. Am Schluß Schwarte mit
kaltes dunkles Bier oder mit kaltem Wasser bepinseln, damit sie schön rösch, d.h. knusprig wird.
Merke:
Die Soße muß braun und durchsichtig sein, nie mit Mehl oder Stärkemehl binden, das wäre in Bayern eine Todsünde !

 
 
 
Rezepte - Fleisch - Schweinebraten, original Bayerisch III
 etwas aufwendig aber super lecker, von Dieter Schwarz
2 große Zwiebeln
in Ringe schneiden und zusammen mit
3 geviertelten Karotten (gelbe Rüben) 
in einem gusseisernen Bräter mit
2 El Schweineschmalz,
1 El Butterschmalz
ziemlich dunkel anrösten. Diese Mischung auf einen Teller geben. Dann im Bräter
2–3 Schweinsfüßle
in etwas Butterschmalz von allen Seiten her gut anbraten. Anschließend diese beiseite stellen.
2,5 kg Schweinsbraten mit Schwarte 
(vom Metzger in Rauten einschneiden lassen) 
mit
Salz,
schwarzer Pfeffer
einreiben und wiederum im Bräter mit etwas Butterschmalz von allen Seiten her gut anbraten, damit sich die Poren schön schließen. Man dreht ihn mit der Kruste nach oben, gießt mit Wasser auf, gibt die Zwiebelmischung und die Schweinsfüßle mit hinein, dazu kommen noch
1 Chilischote,
1-2 Tl ganzer Kümmel,
2-3 Knoblauchzehen
und salzt evtl. noch etwas nach. Auf der Herdplatte den Braten ca. 1 Stunde vor sich hinköcheln lassen; so entsteht eine wunderbare, dunkle Soße. Anschließend den Braten (ohne Bräter-Deckel) in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben, und dann noch ca. 1/2 bis 3/4 Stunde durchgaren, dabei immer wieder mit
1/2 l dunklem Weißbier
begießen, so dass eine rösche Kruste entsteht. Den Braten herausnehmen und im Backofen (150 – 100 Grad) lassen. Die Soße auf der Herdplatte nochmals richtig aufkochen und dann anschließend durch ein Sieb geben. Den Braten in Scheiben schneiden, „rohe“ Kartoffelknödel und Blaukraut auf einem Teller anrichten und mit der dunklen Soße begießen.
Tipp:
Dazu ein gut gekühltes Bier! Super!